LANDESHAUS KIEL

Der architektonische Entwurf des Plenarsaals sieht  einen quadratischen Grundriß (20 x 20 m) und eine mittlere Deckenhöhe von 7 m vor. Drei Umfassungsflächen sind als Glas-/Stahl-Konstruktion geplant. Die Wände stehen sich als schallharte Flächen parallel gegenüber. Es sind eine hohe Halligkeit und Flatterechos zu erwarten.
 
Unter Wahrung der architektonischen Idee von Transparenz (Glasflächen) ist es das Ziel der raumakustischen Beratung, im Plenarsaal eine gute Sprachverständlichkeit, sowohl bei natürlicher als auch bei elektroakustischer Übertragung zu erreichen.
 
Fotos © Dipl.-Ing. Klemens Ortmeyer